MS Pottschach2022-05-02T13:44:38+02:00

AKTIVITÄTEN

905, 2022

Erste-Hilfe-Kurs an der MS Pottschach

Am 6. Mai 2022 konnten 15 Schüler*innen der 4. Klasse der MS Pottschach stolz ihre Kursbestätigungen von ihrem Lehrer und Kursleiter Raimund Stein entgegennehmen.

Sie haben von Februar 2022 bis heute am 16stündigen Kurs mit Erfolg und viel Engagement teilgenommen. Die Kursbestätigung gilt fünf Jahre und ist notwendig, um den Moped- und Autoführerschein machen zu können.

Trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Epidemie wurde unter anderem Folgendes in Kleingruppen unter erhöhten Vorsichtsmaßnahmen im Zuge des Unterrichts fleißig geübt: Unfallstelle absichern, Notruf tätigen, dem Verletzten beistehen (Basismaßnahmen), stabile Seitenlage, Umdrehen von der Bauch- in die Rückenlage, Helmabnahme, Druckverband anlegen, Dreieckstuch verwenden, Bergung aus dem Auto mittels Rautek-Griff, Verletzten auf eine Decke bringen, Rettung einweisen und Wiederbelebung.

Die Jugendlichen waren mit vollem Eifer dabei und haben etwas Nützliches für ihr Leben gelernt: Notfälle zu erkennen und beherzt einzugreifen, ohne sich dabei selbst zu gefährden.

Das Lehrerteam und Direktor Martin Gut gratulieren herzlich.

505, 2022

Rettung für Reh-Kitze

Beim Pilotprojekt der Stadtgemeinde Ternitz werden auch die Schulen eingebunden:

Am Montag, 2. Mai 2022, kamen Alexander Wipplinger von „Spektakulair“ und Tierarzt und Jäger Christian Kahofer an die Mittelschule Pottschach und erzählten die wichtigsten Fakten über die Reh-Kitz-Rettung vor dem Mähen der Felder. Dies geschieht mit Hilfe von Drohnen-Aufklärung  mittels Wärme-Bild-Kamera und freiwilligen Helfern. Die meiste Aufmerksamkeit neben der Drohne und der dazugehörigen Fernsteuerung erhielt Jagdhund Bella.

Wer bei der Aktion helfen möchte findet unter www.ternitz.rettet-kitze.at weitere Informationen.

205, 2022

Laptop-Spende für Schüler aus der Ukraine

Ein umweltbewusster Gemeindebürger brachte zum monatlichen Reparatur Café der Volkshilfe NÖ in Bad Erlach seinen defekten Laptop mit. Aufgrund fehlender Ersatzteile war die Reparatur im Haus der Kinderfreunde vor Ort leider nicht möglich. Es wurden rund € 100,– für die anfallenden Kosten veranschlagt. Damit war der Wunsch nach Reparatur hinfällig und der Laptop sollte entsorgt werden. Da der Laptop sonst noch in gutem Zustand war, schlug der ehrenamtliche Mitarbeiter des Reparatur Cafés Wolfgang Bauer von WOBA www.edvdienstleistungen-bauer.at vor, den Umbau sowie die Konfiguration des Laptops und einen Teil der Kosten zu übernehmen. Die Betreiber des Reparatur Cafés der Volkshilfe NÖ willigten ein den Restbetrag zu übernehmen. Das Besorgen der Ersatzteile und der Umbau gingen zügig voran und schon einige Tage später konnte den jungen Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine, welche die Mittelschule Pottschach besuchen, ein neuwertiger Laptop mit ukrainischer Tastatur und Maus übergeben werden. Somit ist Lernen, die Verbindung mit der Heimat, Familie und Freunden wieder jederzeit möglich!

Die Freude war auf beiden Seiten sichtlich riesengroß und es gab ein „Duzhe dyakuyu!“, ein Herzliches Dankeschön!

Nach oben