MS Pottschach2023-06-29T10:41:04+02:00

AKTIVITÄTEN

705, 2024

Talente Check

Am 3. Mai 2024 besuchte die 3a mit ihrer Lehrerin Frau Knapil das WIFI BIZ Mödling. Dort wurden die Schüler*innen von Psycholog*innen sowohl auf ihre kognitiven als auch auf ihre handwerklichen Fähigkeiten getestet. Das dauerte sieben Stunden, war aber sehr fordernd und daher interessant. Die Testergebnisse werden zwei Wochen später mit Kindern und Eltern vertraulich mit einer Psycholog*in an der Schule besprochen. Das hilft allen, je nach Begabung, die richtige Schul- bzw. Berufsausbildung einzuschlagen.

Auf freiwilliger Basis können die Ergebnisse auch in der 4. Klasse mit dem Schülerberater angesehen werden, der dadurch viel zielgerichteter das Kind beraten kann. Der Talente Check ist somit eines der wichtigsten Hilfsmittel für den Berufsorientierungsunterricht.

305, 2024

GIRLS DAY 2024

 

Besuch der Firma Schoeller-Bleckmann Oilfield Technology

 

Am 26. April 2024 erkundeten die Mädchen der 3. und 4. Klasse der MS Pottschach mit ihren Lehrern Frau Knauder und Herrn Stein im Zuge des „Girls Day“ diesen Produktionsbetrieb in Ternitz.

 

Wir wurden von Frau Wolf und ihren Kolleginnen sehr freundlich empfangen und auf diverse Sicherheitsvorschriften aufmerksam gemacht. Dann wurde ein sehr kurzweiliger Film über die Erdölförderung und die Produktion eines Teils des Bohrgestänges durch das Unternehmen vorgeführt. Anschließend wurden die Kinder in zwei Gruppen geteilt. Junge, voll ausgebildete Facharbeiter zeigten uns voller Enthusiasmus die Produktionsstätten. Sie erwähnten, wie karriereoffen sich das Unternehmen ihnen gegenüber verhalte, wie gut das Betriebsklima sei und dass der Geschäftsführer mit ihnen regelmäßig im Hallenbad Neunkirchen Sport treibe. Die Anstellungschancen seien sehr gut, es werde genau mit einem Betriebsarzt auf ihre Gesundheit geschaut und es werde ihnen ermöglicht, die Meisterprüfung abzulegen. Im Zuge der Besichtigung hatten die Mädchen die Gelegenheit, mit Lehrlingen, Facharbeiterinnen und Ausbildnern zu sprechen, die sich alle viel Zeit für sie nahmen. An Geschicklichkeitsstationen konnte man verschiedene Dübel, Schrauben, Beilagscheiben und Muttern ertasten sowie selbst einmal Metall sägen und feilen. Eine Mitarbeiterin zählte aus ihrer Sicht sehr einprägsam die Vorteile für Frauen in technischen Berufen auf: So müsse man nicht früher aufstehen, um sich zu schminken und schön anzuziehen, man müsse auch nicht freundlich sein, wenn einem nicht danach zumute sei, der Maschine sei es egal, solange die Leistung stimmt. Man verdiene sehr gut und habe viele Weiterbildungs- und Aufstiegschancen. Die Firma habe prall gefüllte Auftragsbücher und biete eine sichere sowie abwechslungsreiche Anstellung. Man stelle Metallkomponenten für erdölfördernde Unternehmen und für die Luftfahrtindustrie her. Es sei sehr schwer, in den Automobilzulieferersektor einzusteigen, doch sie könnten auch das leisten.

Zum Schluss gab es einen unverbindlichen Test, der mathematische Grundkenntnisse und räumliche Vorstellung überprüfte. Eine gesunde Jause und ein abschließendes Gespräch der Mitarbeiterinnen mit den jungen Damen beendete diesen hochinteressanten Lehrausgang.

 

1904, 2024

Erste Hilfe Kurs

Die Schüler*innen der 4a Klasse absolvierten den 16stündigen Kurs vom 19. März – 18.  April 2024 mit ihrem Lehrer und Kursleiter Raimund Stein an der MS Pottschach mit großem Engagement.

Gelehrt wurden Basismaßnahmen, lebensrettende Sofortmaßnahmen, Lagerungen je nach Notfall, Bergung aus dem Auto und aus dem Wasser, Helmabnahme, Druckverband, Armschlaufe, Kopf-, Hand- und Knieverband, Beatmung, Herzmassage, der Umgang mit dem Defibrillator, Notrufabsetzung, Absicherung der Unfallstelle, Maßnahmen bei Epilepsie, Verschlucken, Herzinfarkt, Schlaganfall, Sonnenbrand und -stich sowie Insektenstiche.

Die Kursbestätigung gilt über fünf Jahre und wird beim A- und B-Führerschein angerechnet.

       

Nach oben